Montag, 22. Februar 2016

Lolas Reise #2

Ich habe Diviners beendet (Rezension) und mein nächstes Reiseziel ist....

                                          die Schweiz 
                               -
                              lies einen Einzelband

Zur Auswahl stehen: 

1. Das Schweigen der Hyanzinthen von Lauren Frankel

2.Die Sehnsucht des Vorlesers von Jean-Paul Didierlaurent

3. Janes Austens Northanger Abbey von Val McDermid 

Lu hat sich ausgesucht:
  
 

Freitag, 19. Februar 2016

Lolas Rezension zu The Diviners #2 - Die dunklen Schatten der Träume

In 80 Wörtern durch das Buch:
New York, 1927: Nachdem Evie O'Neill durch ihre besondere Fähigkeit, Gegenständen die intimsten Geheimnisse ihrer Besitzer zu entlocken, einen Serienkiller zur Strecke gebracht hat, ist sie zur landesweiten Berühmtheit avanciert. Während sie ihren Ruhm als America's Sweetheart in ihrer eigenen Radioshow genießt, braut sich das Unheil über New York und dem ganzen Land zusammen: Mehr und mehr Leute fallen einer mysteriösen Schlafkrankheit zum Opfer. Die Ärzte sind ratlos, eine medizinische Ursache ist nicht zu finden.
Und auch die Traumwandler unter den Diviners bemerken, dass sich etwas tut in der Traumwelt und werden immer weiter eingezogen vom Bann der Träume....

Zur Autorin:
Libba Bray ist die Autorin von mehreren Theaterstücken und einigen Kurzgeschichten. Mit ihrer Trilogie "Der geheime Zirkel" schaffte sie es auf Anhieb auf die Bestsellerliste der New York-Times und landete einen internationalen Erfolg. Für ihr Buch "Ohne. Ende. Leben." wurde sie mit dem Michael L. Printz Award ausgezeichnet. Heute lebt die in Texas aufgewachsene Autorin mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Brooklyn, New York.
Quelle

Cover:
Das Cover passt wunderbar zum ersten Band und zur Atmosphäre des Buches. Wunderschön!

Meine Meinung:
Ich mochte den ersten Teil der Reihe schon sehr, sehr gerne und habe mich auf dieses Buch sehr gefreut.
Aber die Seitenzahl ist schon erst mal abschreckend und auch beim Lesen irgendwie nicht motivierend, aber die Geschichte macht natürlich trotzdem sehr viel Spaß.
Man begleitet wieder die Charaktere aus dem ersten Teil und beobachtet wie sie und ihr Leben sich weiterentwickeln, das hat total Spaß gemacht, vor allem, da man sie aus dem ersten Teil echt lieb gewonnen hat.
Aber es geht sehr lang am Anfang um die Charaktere und ihre Geschichten, das ist zwar alles sehr spannend, aber die Bedrohung ist nicht annährend so gruselig wie die aus dem ersten Teil und stand sehr viel mehr im Hintergrund.
Die anderen Themen, die dafür behandelt wurden fand ich aber sehr interessant und gerade auf die aktuelle Zeit bezogen sehr passend, Rassismus und Sündenbocksucherei.
Der Schreibstil ist wieder toll und auch durch manchmal zu lange Beschreinbungen schafft die Autorin eine tolle und packende Atmosphäre, der Schauplatz der Reihe ist aber auch toll!
Die Chraktere haben sich weiterentwickelt, obwohl ich von Evies Entwicklung nicht so begeistert war wie in Teil 1, aber die anderen Charaktere sind spannend zu beobachten und es macht Spaß so viele verschiedene Geschichten aus der Zeit zu erfahren, die so unterschiedlich sind.

Das große Ganze, um das die Reihe sich dreht, wurde aber nicht so sehr weitergebracht in diesem Buch, aber man hat einen Einblick bekommen, vor allem am Schluss, was das Herzstück der Reihe bildet verbindet.
Generell hat der Schluss das Buch nochmal herausgezogen und die letzten 250 Seiten waren wieder sehr gruselig und spannend und nicht nur Charaktergeschichten, der Schluss war mitreißend und ich habe echt mitgefiebert.

Fazit: 
Gleich wie Band 1! Aber gibt einen tollen Einblick auf das Potenzial für die nächsten Bände!


Verlagsseite

Donnerstag, 11. Februar 2016

Lu reist weiter...


Nachdem ich jetzt genug Zeit auf der Scheibenwelt  verbracht habe, ist es mal wieder Zeit, in unsere Welt zurückzukehren.

Genauer gesagt zieht es mich nach PARIS. In die "Stadt der Liebe". 

Darum lese ich (wer hätte es gedacht?) eine Liebesgeschichte. 

Zur Auswahl standen:

1. Julia für immer (von Stacey Jay)
2. Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe (von A. J. Betts)
3. Die Wunschliste (von Jill Smolinski)

... und Lola hat für mich ausgesucht: 
   

Mittwoch, 10. Februar 2016

Lus Rezi zu Ein Hut voller Sterne von Terry Pratchett

In 80 Wörtern durch das Buch:
Neun Jahre war Tiffany alt, als sie sich nur mit einer Bratpfanne bewaffnet und der Hilfe der Wir-Sind-Die-Größten, einem Volk winzig kleiner Raufbolde, einer Feenkönigin stellte. Doch jetzt muss die junge Hexe dringend ihre magischen Kräfte in den Griff kriegen: Denn die in ihr schlummernden  Gaben locken ein gefährliches, uraltes Wesen an, das sich in ihr einnistet und im Begriff ist, ihr ganzes Wesen zu übernehmen. Doch Tiffany gibt sich nicht kampflos auf und auch die Wir-Sind-Die-Größten eilen zur Hilfe. 

Der Autor:
Terry Pratchett wurde 1948 geboren. Er schrieb viele Bücher von der bizarren Scheibenwelt und verkaufte rund 45 Millionen  Exemplare. Seine Werke wurden in 34 Sprachen übesetzt.
Leider erlag er 2015 nach langjähriger Erkrankung einer besonderen Form des Alzheimers.

Sowohl ich als auch Lola sind sehr große Fans von Terry Pratchett und seinen Werken und bedauern seinen Tod sehr.

Cover:
Die Schrift passt zwar nicht ganz so zum Bild aber das ist auch nur nebensächliches Gemecker...
Das Bild ist sehr schön und fasst die Geschichte oder viel mehr ihre Hauptfiguren sehr schön zusammen. Allerdings muss ich sagen, dass man sich bei den Wir-Sind-Die-Größten ein bisschen mehr Mühe hätte geben können.

Meinung zum Buch:
Es ist eine schrullige, lustige, wunderschöne Geschichte. Das beschreibt das Buch glaube ich sehr gut. Die Figuren sind zum Einen sympatisch und zum Anderen auch noch so liebevoll ausgedacht und fantasievoll erfunden. Außerdem merkt man wie viel Intelligenz dahinter steckt.

Fazit:
Ich LIEBE die Scheibenwelt!


Verlagsseite

Samstag, 6. Februar 2016

Rückblick 2015: Die Verleihung der Goldenen Weltkugeln

Meine Damen und Herren, liebe Kinder!

Wir freuen uns Sie alle zur diesjährigen VERLEIHUNG DER GOLDENEN WELTKUGELN begrüßen zu dürfen!

Zu den folgenden Rubriken stellen wir ihnen nun die Sieger des Jahres 2015 vor!

                                                                   

1. Das beste Buch, das 2015 neu erschienen ist.
Lu: zumindest im Deutschen kam Open Road Summer von Emery Lord im Jahr 2015 raus. Ich habe das Buch geliebt, geliebt, geliebt! Es hat für eine Liebesgeschichte genau die richtige Mischung an witzigen Dialogen mit sarkastischen Bemerkungen, romantischen Momenten und fesselnder Kurzweiligkeit! An alle, die es noch nicht kennen: Lest es!!! (Rezension)
Lola: Black Blade von Jennifer Estep, ich mochte dieses Buch viel mehr als den ersten Band der Mythos Academy Reihe, denn man merkt, dass die Autorin sich mit der Zeit gesteigert hat!
Aber dieses Buch hat mich einfach begeistert! (Rezension)

 
2. Der beste Autor
Lu: Markus Zusak hat mich dieses Jahr 2x begeistert. Das Buch Der Joker von ihm kannte ich ja schon, aber als ich im Januar Die Bücherdiebin (Rezension) gelesen habe war ich nur noch hin und weg!!! Er schreibt so bildlich und obwohl er die Geschichten sehr nüchtern erzählt, steckt so viel dahinter! 
Lola: Kai Meyer, ich habe dieses Jahr 2 Bücher von ihm gelesen, damit ist er der einzige Autor, von dem ich mehr als ein Buch gelesen habe dieses Jahr: Die Seiten der Welt und Arkadien erwacht. 
Ich habe wieder festgestellt, dass er einfach super toll schreibt und so viele gute Ideen hat. Ich bin umso motivierter 2016 meinen Kai Meyer SuB zu vernichten! 

3. Das Buch mit dem schönsten Cover, das wir 2015 gelesen haben.
Lu: Auch wenn es ziemlich schlicht gehalten ist, mag ich das Cover von Dunkelsprung von Leonie Swann sehr gern. Und auch das was zwischen Buchdeckel und -rücken steckt ist wirklich sehr gut. (Rezension)
Lola: Selection von Kiera Cass, dieses Cover ist soo toll und die Geschichte mochte ich auch ganz gern und wenn ich wieder Bücher kaufen und ausleihen darf, werde ich die Reihe weiterlesen. 
 
4. Die beste Reihe
Lu: Eine die ich sogar komplett 2015 gelesen habe. Und zwar die Revenant-Trilogie von Amy Plum. (Rezension des ersten Teils) Die Cover, die Figuren, der Schauplatz und natürlich die Story bilden zusammen eine super Reihe. 
Lola: Zombieland - Reihe von Gena Showalter, ich mag diese Reihe sehr, sehr gern, da sie lustig, spannend, actionreich ist und einfach Spaß macht! Ich habe mich auch sehr gefreut als ich gesehen habe, dass noch ein weiterer Teil erscheinen wird, der aber mehr wie ein Spin-off als eine tatsächliche Fortsetzung wirkt! (Rezension des ersten Teils)
 
Und last but definitely not least.....

5. Das beste Buch des Jahres 2015
Lu: Mein Top-Favorit für das Jahr 2015 spielt nicht nur bei uns im Schwabenländle sondern hat auch davon abgesehen einen wunderschönen Inhalt! Die Rede ist von Lieblingsmomente von Adriana Popescu. Ich liebe dieses Buch einfach! Mehr muss ich da gar nicht mehr sagen... (Rezension)
Lola: Das Glück wächst nicht auf Bäumen von Wendy Wunder, dieses Buch hat mich umgehauen auf seinen wenigen Seiten! Es war so toll und ich möchte gar nicht viel mehr sagen als LEST DAS BUCH! (Rezension) Ich musste mich hier ziemlich hart entscheiden, wenn ihr aber meine anderen Buch-Tops aus 2015 auch noch wissen wollt,dann guckt hier.



                                                               

Donnerstag, 4. Februar 2016

Lus Rezi zu Die Rebellion der Maddie Freeman von Katie Kacvinsky

In 80 Wörtern durch das Buch:
In gar nicht so weiter Zukunft wird sich niemand mehr in Wirklichkeit treffen. Das ganze Leben findet digital am Computer statt – sogar die Schule. Maggies Vater hat diese Digital School gesetzlich verankert und steht folglich total dahinter. Als Maddie aber an einer analogen, realen Lerngruppe teilnimmt und dort Justin kennenlernt, fängt sie an dieses ach so sichere System zu hinterfragen. Justin, in den Maddie sich nach und nach verliebt ist nämlich Teil einer Organisation die gegen die Digital School kämpft.

Die Autorin: 
Katie Kacvinsky arbeitete als Modell und Lehrerin bevor sie sich entschied, ihre Zeit ganz dem Schreiben zu widmen. Sie lebt in Oregon, USA.  

Cover: 
Das Buch hat ein ziemlich hübsches Cover. Das Mädchen darauf könnte gut Maddie sein oder ist zumindest nicht weit entfernt von meiner Vorstellung von ihr. Diese weißen Striche und "Lichtpunkte" lassen das ganze ein bisschen futuristisch  aussehen oder irgendwas mit Elektrik zu tun haben :) , was auch gut zum Buch passt. 
Zusätzlich machen auch die Hochhäuser, die dezent am unteren Rand abgebildet sind, einen futuristischen Eindruck. 
Auch sehr schön finde ich, dass die nachfolgenden Bände das gleiche Cover in unterschiedlichen Farben haben. Da sieht man dann gleich, dass sie zusammen gehören. 

Meinung zum Buch: 
Ich finde die Vorstellung von der Zukunft sehr interessant. Auch waren Zusammenhänge, Entwicklungen und so weiter sehr gut beschrieben und nachvollziehbar erklärt. 
Die Personen waren sympatisch aber die Liebesgeschichte war mir ein bisschen zu kompliziert. Es stand eigentlich nichts im Weg (zumindest nichts was normal in Büchern ein Hindernis ist) und trotzdem war es ständig so, dass sie zwar beide verliebt waren aber es trotzdem nicht ging. 
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, aber das Ende fand ich blöd... na ja es gibt ja einen zweiten Teil ;) 

Fazit: 
Ein gutes Buch, aber kein wirklich besonders gutes. 



Dienstag, 2. Februar 2016

Lus Monatsrückblick Januar 2016


Ich hab das Jahr seeehr langsam angefangen, zumindest was meinen SuB angeht...

Zu den Büchern: 
   .... und zwar ist das sage und schreibe ein Buch:

Die Rebellion der Maddie Freeman:
Es ist ein ziemlich gutes Buch. Aber für meinen Geschmack war die Beziehung der beiden Hauptpersonen ziemlich zäh. Die Ideen oder Vorstellungen, die die Autorin von der Zukunft hat sind echt interessant, 



Die Statistik kann ich mir ja eigentlich sparen... :) 


Also direkt zum SuB: 

Auf dem liegen momentan 22 Bücher.

Montag, 1. Februar 2016

Lolas Monatsrückblick Januar 2016

Bücher:

1) Das Feuerzeichen #1 - von Francesca Haig (480 Seiten)
    meine Rezension
  

2) Centum Night von Louis Timisono (355 Seiten)
    meine Rezension
 

3) Homo faber von Max Frisch (202 Seiten) 
  habe ich in der Schule lesen müssen und es war echt schlimm...
  

4) Die Krone des Schäfers - Hörbuch von Terry Prachett 
       meine Rezension




Statistik:

         insgesamt:           - 3 Bücher + 1 Hörbuch
                                   - 1037 Seiten
                                   - 12 

           durchschnittlich:      - 0,129 Bücher/Tag
                                         - 33,452 Seiten/Tag
                                          - 3 / Buch


SuB-News:

Anzahl der SuB-Bücher:  36 + 8 ebooks + 9 englische

Erreichte Reiseziele:
-------------------------------------------------------------------------------

Reiseziel-Challenge-Änderung

Eigentlich war unsere Tramp-Reiseziel-Challenge ja so gedacht, dass man ein Buch/Reiseziel im Monat hat.
Aber wir haben uns umentschieden, so dass diese Challenge monatsunabhängig ist.

Sobald wir ein Buch gelesen haben, posten wir ein neues Reiseziel und wer es in diesem Jahr schafft am meisten Reiseziele zu besuchen, der gewinnt!

Wir hoffen ihr habt Spaß, uns bei unserer Reise zu begleiten!