Freitag, 31. Juli 2015

Lolas Hörbuchrezension zu After love von Anna Todd

SPOILER-GEFAHR -- BAND 3

In 80 Wörtern durch das Buch:
Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Die Geheimnisse in ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Zudem schlägt Hardin immer noch um sich, anstatt Tessa zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein?

Zur Autorin:
Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen.

Cover:
Das Cover passt zum Rest der Reihe und ich mag die Farbkombi.

Meine Meinung:
Nachdem der zweite Teil mich ja schon sehr genervt und enttäuscht hat, habe ich auf einen wieder besseren dritten Teil der Reihe gehofft.
Und dann habe ich After love angehört...
Die Sprecher machen ihrem Job weiterhin sehr gut und es würde Spaß machen ihnen zuzuhören, wenn die Protagonisten, die sie lesen nicht so furchtbar nervig wären.
Das ständige Hin und Her hat auch in diesem Buch kein Ende, aber wenigstens schreien sie sich nicht immer an.
Doch leider wurden mir die Protagonisten immer unsympathischer in diesem Buch, denn Hardin widerspricht sich die ganze Zeit selbst und war so anstrengend.
Und Tessa wurde immer naiver und zu einer immer weniger selbstständigen Frau, die mir meinen letzten Nerv geraubt hat!
Es kamen neue Elemente hinzu, trotz denen aber das Buch sehr zur Langatmigkeit hing und ich soo gerne 5 Stunden übersprungen hätte.

Fazit: 
Mich hat an diesem Buch so ziemlich alles genervt und ich brauche jetzt erst mal eine Pause von der Geschichte oder vielleicht breche ich die Reihe sogar ab...



Verlagsseite des Hörbuches

Mittwoch, 29. Juli 2015

Lus Top-3-Sommerbücher

Leider ist ja das Wetter in den letzten Tagen nicht mehr so schön gewesen... Aber um euch wenigstens ein kleines Stückchen vom Sommer zurückzubringen, hab ich hier 3 Bücher, die man meiner Meinung gut im Sommer zu lesen sind: 

3. Wer auf Fantasy steht, sollte in diesem Sommer(urlaub) Der Venuspakt lesen. Das Buch von Jeanine Krock ist spannend und passt in jeden Koffer.

2. Verträumt in der Sonne liegen gehört genauso zum Sommer wie ein kühles Getränk und Eis. Und ein sehr verträumtes, auch ein bisschen schrulliges Buch ist Dunkelsprung von Leonie Swann

1. Open Road Summer ist eine schöne, lustige und richtig gute Liebesgeschichte von Emery Lord. Es macht gute Laune, ist fesselnd und ist eindeutig eins meiner Lieblingsbücher!
Schon im Titel steckt ja schon Sommer und auch das Cover sieht sommerlich aus. Das i-Tüpfelchen bildet die Geschichte, die nicht nur im Sommer spielt, sondern auch sommerlich-leicht und schön zu lesen ist. 

... und jaaaa ich habe in den letzten Sätzen sehr oft die Wörter "Sommer" und "sommerlich" verwendet :)

(wenn ihr auf die Titel klickt, kommt ihr zu meinen Rezensionen.)

Montag, 27. Juli 2015

Lolas Rezension zu Furchtlose Liebe von Alexandra Bracken

 SPOILER GEFAHR! -- BAND 2

In 80 Wörtern durch das Buch:
Ruby ist eine der wenigen, die das Virus überlebt haben. Dafür ist ihr eine Gabe geblieben, die sie verflucht: Sie kann Gedanken lesen und manipulieren. Das macht sie für viele sehr wertvoll. Die berüchtigte Children’s League will sie im Kampf gegen die Regierung einsetzen. Als Ruby entdeckt, dass ihr Freund Liam erneut in großer Gefahr ist, begibt sie sich auf eine gefährliche Mission, die auch der Children’s League nicht gefallen wird. Denn niemals könnte sie ertragen, dass sie den einzigen Menschen, den sie liebt, verlieren könnte....

Zur Autorin:
Alexandra Bracken wuchs im US-Staat Arizona auf. Nach ihrem Studium am »College of William & Mary« in Virginia zog es sie nach New York City, wo sie derzeit lebt und arbeitet. Ihren ersten Roman schrieb sie schon während des Studiums als Geschenk für eine Freundin. Die Liebe zu Büchern hat sie aber nicht nur dazu gebracht, selbst zu schreiben. Sie arbeitet außerdem bei einem großen amerikanischen Buchverlag und hat jederzeit eine Buchempfehlung parat.

Cover:
Ich mag das Cover und dass es so gut zum ersten Band passt, aber ich vermisse den Effekt zum Fühlen den der erste Band hatte und dieser nicht hat.

Meine Meinung:
Ich habe eine Weile gebraucht, um wieder in die Geschichte abzutauchen und dann fand ich das Buch am Anfang auch noch nicht so spannend.
Aber ab der Hälfte hatte mich die Geschichte wieder!
Der Schreibstil macht einfach nur Spaß zu Lesen und saugt einen tief in die Geschichte und die Gefühle und Bindung zu den Protagonisten, die die Autorin schafft, sind verblüffend.
Ich habe alle Charaktere sehr lieb geworden und habe noch ein paar Neue in mein Herz schließen können.
Allerdings war ich mit manchen Entwicklungen, einzelne Personen betreffend, gegen Ende nicht zufrieden.
Ruby hat mich manchmal genervt und manchmal beeindruckt, so dass es genau die richtige Balance gab zwischen starke und schwache Protagonistin. Und auch ihre Entwicklung konnte man miterleben.
Die Handlung war ab der Hälfte packend, fesselnd un voll mit neuen Überraschungen.

Fazit:
Die Geschichte musste sich noch entwickeln und konnte mich deswegen nicht so umhauen wie Teil 1!
  

Verlagsseite des Buches

Donnerstag, 23. Juli 2015

Lus Rezi zu Der Geschmack von Sommerregen von Julie Leuze

In 80 Wörtern durch das Buch:
Seit sie denken kann werden Sophies Gefühle von Farben begleitet, die sich auf einem inneren Monitor abzeichnen. So sieht sie ein mit Gold durchzogenes Himmelblau, als sie Mattis zum ersten Mal sieht. Die Farben machen ihr Angst, geben ihr das Gefühl, nicht normal zu sein. Darum hat sie nie jemandem außer ihren Eltern davon erzählt. Doch sie ahnt nicht, dass ein halbes Lächeln, ein Blick in Mattis‘ schokoladenbraune Augen und ein Kuss ausreichen, dem Familiengeheimnis auf den Grund zu gehen.

Die Autorin: 
Julie Leuze wurde 1974 in Wiesbaden geboren. Sie studierte in Konstanz und arbeitete als Journalistin. Sie hat drei Kinder. Seit sie zeitgleich ihre Hochsensibilität und ihre Leidenschaft fürs Romanschreiben entdeckte, verfasst sie Bücher sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Sie lebt jetzt in Stuttgart.

Cover: 
Das ist mal wieder ein sehr  schönes Cover, dass einen schon auf eine wunderbare Liebesgeschichte hoffen lässt... Bei diesem Bild schmilzt doch jedes Mädchen gleich dahin oder? ;)

Meinung zum Buch: 
Also am Anfang hat es mir nicht so gut gefallen. Ich habe mich gewundert, warum Sophie sich solche Sorgen macht - immerhin gibt es weit schlimmere psychische Macken, als Farben zu sehen... (Vielleicht kann ich mir die Situation aber auch einfach nicht so gut vorstellen, das muss ich zugeben) Außerdem fand ich die Beschreibung von Mattis' Haaren (schulterlang?!) ein bisschen unattraktiv... aber das nur am Rande. An sich ist die Geschichte ziemlich gut, es ist halt eine klassische Lovestory mit Hochs, Tiefs und ganz viel Drama... Das muss man eben mögen, damit einem das Buch gefällt. Ich fand die beiden total süß zusammen und auch Lena (Sophies beste Freundin) mochte ich sehr. 
Zwar fand ich (aus den oben genannten Gründen und weil ich die Leute erst alle ein bisschen komisch fand) das Buch am Ende nicht so gut, aber spätestens ab da, wo Sophie und Mattis zusammen kommen, wird es um einiges besser. 
Nur eine Sache noch: Ich fand es ein bisschen unlogisch, wie Mattis von Anfang an von allen vergöttert wird. 

Fazit: 
Eine ziemlich gute Liebesgeschichte, aber nicht perfekt... Es gab ein paar Kleinigkeiten, die mich gestört haben, aber die waren eben wirklich nur Kleinigkeiten .

Dienstag, 21. Juli 2015

Lus Rezi zu Vom Mondlicht berührt von Amy Plum (Revenant-Reihe - Teil 2)

In 80 Wörtern durch das Buch: 
Kate und Vincent können endlich zusammen sein. Doch wie lange ist das noch möglich? Wie jeder Revenant kann Vincent dem Drang, sich immer wieder für Menschen zu opfern, auf Dauer nicht widerstehen. Zwar findet er einen anderen Weg, doch seine Freunde und Kate sehen, dass ihm dieser zusetzt. Kate erträgt es nicht, ihn so leiden zu sehen und sieht sich nach einem anderen Ausweg aus der Situation um. Dann tauchen auch noch die Numa, die Erzfeinde der Revenants wieder auf.

Die Autorin:
Amy Plum wurde in Birmingham, Alabama geboren. Schon bald lockten große Städte wie Paris und London sie hinaus in die Welt. Bevor sie mit ihrem Ehemann nach Frankreich zog, arbeitete sie eine Zeit lang als Kunsthistorikerin in New York. Sie hat zwei Kinder und eine Hündin namens Ella.

Cover:
Wie auch beim ersten Teil schon finde ich das Cover total hübsch. Ich finde es hat die perfekte Mischung aus altmodisch und modern, wie auch die Figuren im Buch. Mir ist auch grad aufgefallen, dass auf der Vorderseite in der Mitte eine andere Zeichnung als auf dem ersten Teil ist. Das sieht man auch erst auf den zweiten Blick. Ich liebe ja solche Bücher, wo man auf dem Cover auf den zweiten Blick nochmal was neues entdeckt.

Meinung zum Buch:
Dieses Buch ist nicht das kleinste Bisschen weniger gut, als das erste Buch der Reihe! Es fehlt weder an Spannung und Witz, noch an Romantik oder Hintergrundwissen. Man bekommt das Gefühl, dass die Autorin sich sehr gut mit Kunst, Paris und der französischen Geschichte auskennt. Außerdem kann sie sehr gute Bücher schreiben! ;)
Das Einzige, was ich wirklich nicht tolerieren kann, ist das Ende! So ein fieser Cliffhanger!! Zum Glück habe ich den dritten Teil schon im Regal stehen!

Fazit:
Ein wunderschönes Buch, aber versichert euch, bevor ihr es lest, dass ihr den dritten Teil danach bald habt!


Verlagsseite

Donnerstag, 16. Juli 2015

Großes Dankeschön


Es ist schon lang überfällig: 
Ich will mich hiermit ganz herzlich bei den Random-House-Verlagen bedanken, dass sie mir und Lola so viele Bücher und Hörbücher als Rezensionsexemplare zugesendet haben! 
Also...
          .... VIELEN DANK! :)


Dienstag, 14. Juli 2015

Lus Rezi zu Das Lied von Eis und Feuer von George R.R. Martin

Teil 1:  Die Herren von Winterfell

 In 80 Wörtern durch das Buch:
Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron und machen es nicht leicht, zu wissen, wem man noch glauben geschweige denn vertrauen kann. Während Eddard sich mit Leibeskräften bemüht, dem König beim Regieren zu helfen, muss er gleichzeitig herausfinden, warum sein Vorgänger, der frühere Berater des Königs gestorben ist, der von Unbekannten vergiftet wurde.

Der Autor: 
Schon als Kind versuchte George R. R Martin ein paar Penny mit Gruselgeschichten zu verdienen, die er an Nachbarkinder verkaufte. 
Später verweigerte er seinen Kriegsdienst und arbeitete stattdessen ehrenamtlich bei einem sozialen Hilfswerk. Dann unterrichtete er 2 Jahre Journalismus am Clark College in Dubuque.
2011 heiratete Martin seine langjährige Freundin Parris McBride.

Cover: 
Ein schönes, passendes Cover.

Meinung zum Buch: 
Am Anfang hatte ich ein bisschen Schwierigkeiten, mir zu merken, wer von den zigtausenden Figuren wer ist, aber wenn man dann mal drin ist, wird das immer leichter. Der Geschichte selbst fehlt es ganz sicher nicht an Spannung und sie hat mir sehr gut gefallen,auch wenn es nicht ganz jugendfrei und teilweise ziemlich brutal ist! 

Fazit: 
Ein spannendes Buch, sowohl für Jungs als auch für Mädchen!


Montag, 13. Juli 2015

Lolas Plan für das SuB-Duell ;)

Das SuB-Duell läuft ja schon einge Zeit und gerade habe ich die Nase vorne und deswegen wollte ich euch meinen Plan für die folgende Zeit des Duells verraten:

1. Mehr lesen!
  Ja klar, klingt logisch und ist auch notwendig damit ich die ganzen Bücher überhaupt schaffen kann.
Aber damit meine ich vor allem, dass ich in meiner freien Zeit dazuzwinge die Zeit zum Lesen zu nutzen und nicht für irgendetwas anderes!

2. Erste Bände vor!
    Ich habe 2 Trilogien komplett ungelesen in meinem Regal stehen und ich werde mich jetzt daran machen diese zu lesen, um dann möglicherweise falls ich die Reihe nicht weiterlesen möchte gleich 3 Bücher vom SuB zu haben!

3. SuB-Leichen vor!
     Manche Bücher schiebe ich regelrecht vor mir her und diese möchte ich in der nächsten Zeit lesen!       
Vielleicht mache ich mir dann 2 Stapel und einen mit den Vor-mir-hergeschobenen-Büchern und einen mit Büchern, auf die ich sehr heiß bin und dann darf ich erst eines von dem zweiten Stapel lesen, wenn ich davor eines von dem SuB-Leichen-Stapel gelesen habe oder so... Aber da werdet ihr dann nochmal wass von mir hören!


Freitag, 10. Juli 2015

Lolas Rezension zu Trix Solier 1 - Zauberlehrling voller Fehl und Adelvon Serej Lukianenko

In 80 Wörtern durch das Buch:
Durch einen gemeinen Putsch hat der 14jährige Trix seine Eltern und sein Erbe, das Co-Herzogtum Solier, verloren. Er schwört Rache. Doch bevor er als ernstzunehmender Gegner in Betracht kommt, muss der Thronerbe erst einmal einen Magierlehrgang bei Zauberer Sauerampfer durchlaufen und Fürstin Tiana aus den Händen Untoter retten. Wie er dabei eine eifersüchtige, Rauschkraut naschende Fee ins Leben ruft, der Erfindung der ersten Fast-Food-Kette beiwohnt und eine Intrige gegen König Marcel den Lustigen verhindert, ist ein einziges Hörvergnügen.

Der Autor:
Sergej Lukianenko, 1968 in Kasachstan geboren, studierte in Alma-Ata Medizin, war als Psychiater tätig und lebt nun als freier Schriftsteller in Moskau. Er ist der populärste russische Fantasy- und Science-Fiction-Autor der Gegenwart, seine Romane und Erzählungen wurden mehrfach preisgekrönt. Die Verfilmung von "Wächter der Nacht" war der erfolgreichste russische Film aller Zeiten.

Cover:
Das Cover ist total interessant und witzig und passt einach nur zum Buch!

Meine Meinung:
Das Buch ist ein Kinderbuch und mit so einer Sprache hatte ich auch gerechnet.
Aber das Buch strotzt nur so vor Sprachwitz und Ironie, was Kinder vielleicht noch nicht verstehen.
Doch die haben mit dieser zauberhaften Geschichte dann in anderen Bereichen Spaß, zum Beispiel mit den Abenteuern von Trix oder den witzigen Charakteren.
Ich hatte das Gefühl, dass der Autor mit Absicht alles so beschreibt, formuliert und erschaffen hat, dass die Kinder Spaß haben, aber durch die vielen hintergründigen Anspielungen das Hörbuch auch für die mithörenden Älteren ein witziges Hörerlebnis wird!
Das Buch ist spannend und hält viele Überraschungen und Abenteuer parat, die es unmöglich machen aufzuhören mit dem Hören.
Auch der Sprecher macht seine Aufgabe sehr viel besser als gut!

Fazit:
Ein super süßes Kinderbuch für Groß und Klein, das jeden begeistert und fesselt.
Es ist allerdings "nur" ein Kinderbuch und deshalb nicht zu vergleichen mit meiner sonstigen Lektüre! ;)
 

Verlagsseite des Buches

Dienstag, 7. Juli 2015

Lus Monatsrückblick Juni 2015

Die Bücher: 
1. Kirschroter Sommer
           Zu meiner Rezension


2. Das Lied von Eis und Feuer 1 - Die Herren von Winterfell (Game of Thrones)
Ein total spannendes Buch, auch wenn ich ein bis zwei Kapitel gebraucht hab, zu verstehen, wer von diesen zugtausend Figuren wer ist.



Die Statistik: 
Insgesamt: 2       Bücher
                   1086  Seiten
                   10      

Durchschnittlich: 0,06   Bücher/Tag
                                36,2    Seiten/Tag
                                 5        


Der SuB:
Auf meinem SuB liegen momentan 27 Bücher. 


Ich packe meinen Koffer:
... und nehme mit: 

Januar: Ein Buch (lies ein Buch, in dem es um Bücher geht) - "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak

Februar: Eine Sonnenbrille (lies ein Buch mit blendend schönem Cover) -"Open road Summer" von Emery Lord


März: Einen Zauberstab (lies ein Buch mit Magie) - "Die silberne Magierin" von Michael Scott


April: Einen dicken, warmen Pulli ("gemütliches" Buch) - "Dunkelsprung" von Leonie Swann

Mai: Einen Strauß Blumen (frühlingshaftes Buch) - "Vom Mondlicht berührt" von Amy Plum (den Namen Amy Plum finde ich übrigens voll süß :) )

Juni: Einen guten Film (ein Buch, das verfilmt wurde, oder von dem es eine TV-Serie gibt) - "Das Lied von Eis und Feuer 1" von George R. R. Martin




Montag, 6. Juli 2015

Lolas Rezension zu Dein letztes Solo von Sona Charaipotra und Dhonielle Clayton

In 80 Wörtern durch das Buch:
Die Ballettakademie im Herzen Manhattans ist eine der besten des Landes. Den jungen Tänzerinnen wird einiges abverlangt. Für die ehrgeizige Bette kein Problem. Schließlich gilt es, ihrer Schwester nachzueifern, einer berühmten Ballerina. Ganz anders die freigeistige Giselle, die zwar immer nur tanzen wollte, aber die viel zu lieb für die Intrigen dort ist. Die perfektionistische June schließlich gibt immer alles – und es reicht doch nie so ganz. Als die Nussknacker-Aufführung bevorsteht, geraten die drei in einen erbitterten Konkurrenzkampf: Wer von ihnen wird die Rolle der Primaballerina bekommen? Doch nur eine ist bereit, alles dafür zu tun, wirklich alles ...

Die Autorinnen:
Für Sona Charaipotra wurde schnell klar, dass sie schreiben muss: Von Blut wird ihr schlecht, für Mathe ist sie unbegabt und überhaupt arbeitet sie am liebsten vom Sofa aus. Die Autorin und Journalistin lebt in New York City. Dhonielle Clayton arbeitet als Schulbibliothekarin in Harlem. Zuvor hat sie Englisch an einer Ballettakademie unterrichtet – und heimlich Recherchen für Dein letztes Solo betrieben. Mit Sona Charaipotra zusammen hat sie den Jugendbuchblog TeenWritersBloc.com mitbegründet

Cover:
Ich mag das Cover total und es passt auch, aber ich verstehe nicht, wen das Mädchen darstellen soll, da es auf keine der drei Protagonistinen passt.

Meine Meinung:
Ich habe früher ab und zu mal die Serie Dance Academy angeguckt und deswegen war ich gespannt auf diese Geschichte rund um eine Ballettakademie.
Die Protagonistinnen waren mir alle leider nicht wirklich sympathisch und ich hatte Probleme ihre Handlungen nachvollziehen. Andererseits hat das nichts daran geändert, dass das Buch sehr spannend war und ich einfach immer weiter lesen musste.
Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen und die Ideen hinter der Geschichte waren kreativ und ich hatte das Gefühl, dass alles extra irgendwie zusammenpasste, was es noch spannender gemacht hat.
Es war spannend die Intrigen zu erfahren und auch so manche dunkle Vergangenheit aufzudecken.
Aber ich konnte mir manches schon denken und das Ende wirkte irgendwie abgehackt und hauptsache schnell zu Ende gebracht.

Fazit:
Ein spannendes Buch als gute Unterhaltung, dass viele ernste Probleme behandelt.
 

Die Verlagsseite des Buches

Freitag, 3. Juli 2015

Lolas Monatsrückblick Juni 2015

Bücher:
1) Aller Anfang ist Hölle von Jana Oliver (557 Seiten) 
        Mega cooles Buch mit einer Protagonistin, die ich einfach nur lieben konnte.
Aber ich habe Angst, dass die Folgebände mir zu religiös werden...


2) Die Überlebenden von Alexandra Bracken (543 Seiten)
      Rezension


3) Selection 1 von Kiera Cass (366 Seiten)
        Ein entspannendes Buch, das süchtig und Spaß gemacht hat, aber, wegen mir, noch ein bisschen tiefgründiger hätte sein können.


4) Love you hate you miss you von Elizabeth Scott (284 Seiten)
       Rezension
  

5) Du oder der Rest der Welt von Simone Elkeles (381 Seiten)
      Einfach nur wieder soo... toll! Freue mich auf Band 3!
   

6) Together forever 2 - Zweite Chancen von Monica Murphy (367 Seiten)
      Rezension
 

7) Reckless 3 - Das goldene Garn von Cornelia Funke (461 Seiten)
        War zwar wieder sehr spannend und sehr toll, aber ich habe länger gebraucht, um wieder in die Geschichte rein zu kommen. Aber dann wiurde es wieder sooo toll!


8) Das Glück wächst nicht auf Bäumen von Wendy Wunder (318 Seiten)
        Rezension - LEST ES!!!
 

9) Trix Solier 1 - Zauberlehrling voller Fehl und Adel von Sergej Lukianenko (7 Stunden)
       Rezension kommt noch :)


Statistik:
insgesamt:                               8 Bücher + 1 Hörbuch
                                                 3277 Seiten
                                                 41
                                                              
durchschnittlich:                     0,3 Bücher/Tag
                                               109,23 Seiten/Tag
                                             4,5/Buch


SuB-News:     24 +6 englische Bücher 
                           +8 ebooks


Ich-packe-meinen-Koffer-CHALLENGE:
    Ich packe meinen Koffer und nehme mit ein Buch (Die Seiten der Welt), eine Sonnenbrille (Splintered), einen Zauberstab (Töchter des Mondes), einen kuschligen Pulli (Anna and the french kiss), einen Strauß Blumen (Elfenkuss), einen guten Film (Das Glück wächst nicht auf Bäumen, weil ich diesen Road trip soo gerne als Film sehen würde!) und Sonnencreme - lese ein Urlaubs-/Sommerfeelingbuch!