Sonntag, 31. Mai 2015

Lus Rezi zu Das Lachen und der Tod von Pieter Webeling

Ich war die letzte Woche im Urlaub und konnte darum nicht posten.... Jetzt bin ich aber wieder da und ihr bekommt wenigstens mal eine nachträgliche Rezi:

In 80 Wörtern durch das Buch: 
Der niederländische Komiker Ernst Hoffmann wird im Jahr 1944 in einem dreckigen Viehwagen in ein Konzentrationslager in Polen verschleppt. Gemeinsam mit anderen Juden und Gegnern des Nationalsozialismus  beginnt für ihn eine Zeit voll Hunger, Leiden, Erniedrigungen und Sterben. Um seine Mitgefangenen vor der endgültigen Verzweiflung zu bewahren, tritt der Komiker jeden Abend in seiner Baracke auf. Als der Lagerkommandant davon erfährt, bietet er Hoffmann an, eine bestimmte Person am Leben zu lassen, wenn der Komiker auch für die SS-Leute auftritt.

Cover: 
Ich finde das Cover für dieses Buch sehr gut. Trotz des düsteren Themas ist es nicht zu "schrecklich" und hat aber mit dem Zusammenhang doch etwas bedrückendes. 

Meinung zum Buch: 
Teilweise wurde mir ehrlich gesagt fast schlecht, weil Herr Webeling bei der Beschreibung des Lagerlebens wirklich kein Blatt vor den Mund nimmt. Aus diesem Grund musste ich mich am Anfang ein bisschen durchkämpfen. Nach einer Weile wird es dann aber weniger mit dererlei Details und ich kam besser durch. Trotzdem bleibt es harte Kost, weil naja, es geht schließlich um ein Konzentrationslager. Denjenigen, die sich für dieses Thema interessieren und keine allzu schwachen Nerven haben, kann ich Das Lachen und der Tod aber wirklich empfehlen. 
Noch kurz zur Story an sich: Es ist (vor allem gegen Ende) ziemlich spannend und teilweise geradezu fesselnd. Auch kann man mit den Figuren mitfühlen und ich finde es ist glaubwürdig aufgezogen. Man bekommt das Gefühl, dass sich der Autor gut informiert hat und generell schreibt er gut. 

Fazit: 
Es ist definitiv keine leichte Kost, aber wer sich für das Thema interessiert, wird das Buch mögen. 


Samstag, 23. Mai 2015

Lolas Top 5 unter 10€

Es tut mir leid, dass das gestern nicht geklappt hat mit dem Posten, aber deswegen poste ich heute!

Und zwar meine TOP 5 Bücher, die neu weniger als 10€ kosten!

5.Cinderella undercover von Gabriella Engelmann (9,99€)
....eine supersüße Märchenadaption, die einfach nur Spaß macht!

4.Amy on the summerroad von Morgan Matson (8,99€)
....eine perfekte Roadtrip Geschichte für den Sommer!

3.Du oder das ganze Leben von Simone Elkeles (8,99€)
.... eine wirklich schöne Liebesgeschichte, die einen fesselt und nicht mehr loslässt!

2.Finding Sky von Joss Stirling (8,95€)
....soo schön und süß und spannend und wirklich schöne Charaktere!

1.Kirschroter Sommer von Carina Bartsch (9,99€)
 ....wie könnte es anders sein? Muss ich euch wirklich noch vorschwärmen WIE toll dieses Buch ist?!
Es ist soooo toll und genial und ich liebe es!



Dienstag, 19. Mai 2015

Lus Rezi zu Von der Nacht verzaubert von Amy Plum

In 80 Wörtern durch das Buch:
Als Kate Merciers Eltern bei einem Unfall sterben, zieht sie mit ihrer Schwester Georgia zu ihren Großeltern nach Paris. Während Georgia ihre Trauer verdrängt, indem sie sich in das Pariser Nachtleben stürzt, versteckt sich Kate in ihren Bücher – Bis sie Vincent trifft, der ihren Schutzpanzer durchbricht. Bei romantischen Ausflügen beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben – Nur um kurze Zeit zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Schon ist sie in einen jahrhundertealten Kampf zwischen guten und bösen Revenants verwickelt.

Cover: 
Vooooooll schööööön!
Dieses Pariser Gässchen in der Mitte, die Rosenranken, der Eifelturm, die Scherenschnitte... Ich lieben das Cover

Meinung zum Buch: 
Und das Buch liebe ich fast noch mehr!! Es macht fast schon süchtig! Die Personen sind so sympatisch und die Story ist wirklich gut! Ich freu mich echt schon auf den zweiten Teil (der schon im Regal steht :) )

Fazit: 
Lest dieses Buch!!

Montag, 18. Mai 2015

Lolas Rezension zu Die Feenjägerin von Elizabeth May

In 80 Wörtern durch das Buch:
Ballsaison im Edinburgh des Jahres 1844: Jeden Abend verschwindet die junge Aileana Kameron für ein paar Stunden vom Tanzparkett. Die bessere Gesellschaft zerreißt sich natürlich das Maul über sie, aber niemand ahnt, was die Tochter eines reichen Marquis während ihrer Abwesenheit wirklich tut: Nacht für Nacht jagt sie mithilfe des mysteriösen Kiaran die Kreaturen, die ihre Mutter getötet haben – die Feen. Doch deren Welt ist dunkel und tückisch, und schon bald gerät Aileana selbst in tödliche Gefahr...
Doch auch ihr Vater und die Gesellschaft haben Ansprüche an Aileana, die völlig normal für ein Mädchen ihren Alters wären, wenn sie ein noch ein normales Mädchen wäre.

Cover:
Ich finde das Cover sehr schön und super passend, da Aileana im Buch genau so beschrieben wird wie das Mädchen auf dem Cover aussieht.

Meine Meinung:
 Ich mochte Aileana sehr, denn sie war kämpferisch und wild. Auch wenn durch ihre düstere Seite nur manchmal ihr Humor durchblitzte waren das immer super witzige Szenen.
Auch die vielen Nebencharaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen.
Der Hintergrund und die Steampunk Elemente haben die Geschichte noch besser gemacht und ihr einen ganz besonderen Touch gegeben.
Der Schreibstil war super zum Lesen und ich bin praktisch durch die Seiten geflogen, da das Buch auch sehr spannend war.
Das Ende war mega und ich will unbedingt wissen wie es weiter geht, denn das ist kein Cliffhanger, nein, die Geschichte endet einfach mitten im Showdown.
Die Liebesgeschichte war eigentlich sehr schön, aber am Ende nimmt sie eine Wendung, die zu plötzlich kam und dann zu dramatisch ausgeschlachtet wurde, denke ich einerseits, andererseits hat es irgendwie auch zu den Protagonisten gepasst und zu ihrer Sturheit und ihrem Temperament.

Fazit:
 Eine mega spannende Geschichte mit einem fiesen Ende. Ich freue mich auf Band 2, wobei ich mich da noch länger freuen kann, denn erst 2016 erscheint er auf Englisch! :(
Aber trotz allem wirkte das wie eine Einleitung zu einem noch besseren 2. Teil und deswegen und wegen dem Ende bei dem ich zwiegespalten bin, lasse ich mal noch Luft nach oben.

Freitag, 15. Mai 2015

Lus Hörbuch-Rezi zu die Spur ins Schattenland von Jonathan Stroud

In 80 Wörtern durch das Hörbuch: 
Alle glauben, Max wäre ertrunken – alle außer seiner Freundin Charlie. Sie war doch dabei am Mühlsee, als Max ins Wasser sprang! Sie weiß doch genau, was dort passiert ist! Meerjungfrauen haben Max unter Wasser gezogen und ins Schattenland entführt... Charlie muss ihm nur in ihren Träumen folgen, um ihn nach Hause zu holen. Und  das tut sie – selbst über die Grenzen dieser Welt hinaus … Charlies Bruder James merkt, dass sie der Realität immer mehr entgleitet und versucht sie zurückzuholen.

Cover: 
Irgendwie sieht das Cover ein bisschen kindlich aus... Die Schriftart, in der der Name geschrieben ist, erinnert mich irgendwie an Kinderbücher. Sonst ist es aber eigentlich sehr passend, weil es so ein bisschen düster ist. 

Meinung zum Hörbuch: 
Ich glaube die Geschichte ist wirklich gut! Aber der Leser Gerd Köster hat es mir ein bisschen vermiest. Er hat wirklich  gut gelesen, aber dadurch, dass er ein ... nicht mehr ganz so junger Mann ist (nicht böse gemeint) und man das auch an der Stimme erkennt, kam mir die Geschichte ein bisschen vor wie eine Gute-Nacht-Geschichte, die der Opa vorliest. und das ist es nicht. 
Man kann sich beim Lesen entscheiden, ob man auf Charlies Seite ist, die an das Übersinnliche glaubt, oder auf der Seite von James, der das nicht tut. Ich persönlich war auf James Seite und hatte das Gefühl, es geht darum, wie Charlie mit dem Tod ihres besten Freundes umgeht. 
Dieses Thema war sehr gut aufgegriffen und das gesamte Buch war ziemlich gut!

Fazit: 
Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen, aber nicht als Hörbuch! Lest es lieber!

Lolas Rezension zu Dralle Drachen von Terry Prachett

In 80 Wörtern durch das Buch:
 Terry Pratchetts Schriftstellerkarriere begann früh – bereits mit sechzehn Jahren schrieb er Erzählungen. Die besten Storys aus dieser Zeit werden nun erstmals veröffentlicht: Drachen in Kochtöpfen, langweilige Ritter, Baby-Schneemenschen, Tümpelmonster sowie die legendären Teppichvölker spielen die Hauptrollen in dieser farbig illustrierten Sammlung feinsten Humors. In diesen bislang unveröffentlichten Erzählungen führt Scheibenwelt-Schöpfer Terry Pratchett in turbulente Welten: Ob sich König Artus einer drallen Dracheninvasion erwehren muss, die Schildkröte Herkules zu einer Expedition in den unbekannten Garten aufbricht, sich zwei Königreiche auf einer Staubflocke bekriegen oder die Teppichvölker aus dem gleichnamigen Kultroman zu neuen Abenteuern aufbrechen

Cover:
Das Cover ist sehr witzig wie die gesamte innere Illustrierung des gesamten Buches.

Meine Meinung:
Die Geschichten sind was schönes für Zwischendurch und es macht Spaß.
Denn Terry Prachetts Schreibstil ist einfach toll, so spritzig, frech und bezaubernd.
Auch die Anspielungen der Geschichte auf historische Themen, die man dann vergleichen kann und schmunzeln muss über die Unterschiede.
Aber es ist alles sehr kindlich gehalten, was mir aber nichts gemacht hat, da ich es einfach nur süß fand.
Aber natürlich gab es keine großen Charakterentwicklungen und mir sind die Charaktere nicht so sehr ans Herz gewachsen, weil einfach dafür nicht so viel Zeit war auf ungefähr 15 Seiten.

Fazit:
Sehr schönes Buch für Prachett Fans zum Vorlesen oder selber lesen.


Montag, 11. Mai 2015

Lolas Rezension zu Together forever - total verliebt von Monica Murphy

In 80 Wörtern durch das Buch:

Drew ist der Traumtyp aller Mädchen auf dem College. Fable geht nicht auf das College, da sie ihre Familie versorgen muss, und sie arbeitet in der Kneipe in der Nähe des Colleges.
So und wegen Fables Ruf kommt es dazu, dass Drew sie bittet mit ihm zu seinen Eltern zu fahren und dort so zu tun als sei sie seine Freundin.
Das tut Fable auch, da er sie sehr gut bezahlt, aber bald hält sie nicht nur das Geld in Drews Nähe und gemeinsam verbringen sie eine aufregende Woche voller Geheimnisse bei den Eltern von Drew.

Cover:

Das Cover zeigt schon, dass es sich um eine typische Liebesgeschichte handelt.

Meine Meinung:

 Ich mochte die Charaktere, denn sie waren trotz den wenigen Seiten gut ausgearbeitet und ich konnte sie verstehen.
Die Idee war auch sehr schön zu lesen und der Schreibstil hat mich durch die 270 Seiten fliegen lassen.
Aber es ist schon das typische Liebesgeschichten/Young Adult Buch und ich konnte mir ziemlich schnell den Plot twist denken und war deswegen nicht so... überrascht vom Ende.
Auch hätte ich mir das ganze 100 Seiten länger gewünscht, denn dann hätte man das abgeschlossen und bräuchte nicht noch 3 weiteren Teile, auf die ich mich aber freue.
Denn das Buch war unterhaltend und gut für zwischen durch ma!

Fazit:

Schönes Young Adult-Liebesgeschichten-Buch für Zwischendurch, aber nicht wirklich was besonderes.. Freue mich trotzdem auf Band 2, da ich wissen will, wie es für die beiden weitergeht!

Freitag, 8. Mai 2015

Lolas TBR Mai 2015

Ich möchte mal wieder ein TBR-Liste aufstellen für den Mai, da ich mich motivieren will.

Aber natürlich nicht zu viele, da ich noch ein paar Rezensionsexemplare hier habe und die ja nie auf die Liste zählen.

1) Herzgeblubber von Kati Abrahamson 
        mein Gewinn bei Melodyofbooks und deswegen möchte ich es jetzt auch endlich lesen!
2) Selection von Kiera Cass
      ich will endlich diese Reihe anfangen und finde, dass sie ganz gut in die Jahreszeit passt.
3) Reckless #3 Das goldene Garn von Cornelia Funke
        ich habs immer noch nicht geschafft zu lesen... :(
4) Du oder der Rest der Welt von Simone Elkeles
       da gilt eigentlich das gleiche wie für Reckless.. ;(
5) Cinderella kann mich mal! von Cindi Madsen 
       weil es lustig und spritzig und somit perfekt für den Sommer klingt!

Das ist mein TBR für den Mai, hoffentlich schaffe ich wenigstens 2 der Bücher!

Donnerstag, 7. Mai 2015

Lus Rezi zu So oder so ist das Leben von Marie-Aude Murail

In 80 Wörtern durch das Buch:
Monsieur Baudoin hat eine schicke Praxis, die er mit einem jungen Assistenzarzt teilt. Er hat eine Frau die ihn über alles liebt und drei Kinder: Die Kleinste, Mirabelle, die nur noch auf ihren virtuellen Schweinchenfarmen lebt, den fünfzehnjährigen Paul-Louis, der gerne auf die luxuriösen Partys seiner Freunde geht und dafür einen Anzug braucht, den er von Papas Kreditkarte bezahlen will. Und dann gibt es da noch Violaine. Sie ist siebzehn, bildhübsch… und schwanger. Außerdem findet sie Monsieur Baudins Assistenzarzt hübsch.

Cover: 
Ich muss gestehen, dass ich das Cover nicht unbedingt sehr schön finde. Es ist eben ziemlich schlicht uuuund jaaaa... ist halt nicht wirklich besonders...
Was ich aber gut finde ist, dass die Autorin sich vom Stil her von Buch zu Buch treu bleibt. Dieses und das von "Simpel"sind sich ziemlich ähnlich.

Meinung zum Buch: 
es ist auf jeden Fall ein sehr schönes Buch. Die Figuren sind sympatisch und die Geschichte nicht all zu flach. Es lässt sich leicht lesen und obwohl es eigentlich ein ernstes Thema ist fand ich es nicht traurig oder so... Zwar nicht direkt ein neues Lieblingsbuch aber durchaus empfehlenswert.

Fazit: 
Dieses Buch kann man gut mit in den Sommerurlaub nehmen. :)



Dienstag, 5. Mai 2015

Lus Monatsrückblick April 2015

Die Bücher: 
1. Dunkelsprung 
                zu meiner Rezension


2. Letztendlich sind wir dem Universum egal
                zu meiner Rezension


3. Selection - Der Erwählte
                zu meiner Rezension


4. Das Tagebuch der Anne Frank
Naja, sowas kann man ja schlecht bewerten... Ich kann nur sagen, dass es keine leichte Kost ist und auch eher ein Buch für Leute, die sich "weiterbilden" wollen.
(ich habe dieses Buch nicht mit Weltkugeln bewertet)

5. Ich will doch bloß sterben, Papa
                zu meiner Rezension


6. So oder so ist das Leben
Eigentlich ein ganz schönes Buch aber nichts besonderes.



Die Statistik:
Insgesamt:       6 Bücher
                       2049 Seiten
                            24 

Durchschnittlich: 68,3 Seiten/Tag
                              0,2 Bücher/Tag
                               4,6 /Buch


Der SuB: 
Auf meinem SuB liegen momentan genau 30 Bücher... Ich habe in letzter Zeit einige Rezensionsexemplare zugeschickt bekommen (an dieser Stelle herzlichen Dank an die Random House Verlagsgruppe!!!), darum hat sich die Zahl so wenig verändert.


Ich packe meinen Koffer:
... und nehme mit: 

Januar: Ein Buch (lies ein Buch, in dem es um Bücher geht) - "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak

Februar:
Eine Sonnenbrille (lies ein Buch mit blendend schönem Cover) -"Open road Summer" von Emery Lord


März: Einen Zauberstab (lies ein Buch mit Magie) - "Die silberne Magierin"von Michael Scott


April:
Einen dicken, warmen Pulli ("gemütliches" Buch) - "Dunkelsprung" von Leonie Swann