Samstag, 31. Mai 2014

Lolas Monatsrückblick Mai 2014

Bücher:               

1) Das Mädchen mit der Maske 2 - Das Lied des roten Todes von Bethany Griffin (347 Seiten)
                                                                                              gelesen vom 1.-16.5
Dieses Buch hat mich sehr enttäuscht!

http://in80woerterndurchdasbuch.blogspot.de/2014/05/lolas-rezension-zu-das-lied-des-roten.html

2) Bella und Edward-Edward auf den ersten Blick von Stephenie Meyer (68 Seiten) 
                                                                                       gelesen vom 1.-17.5
Mein erstes ebook diesen Monat und es war gleich mal richtig schlecht, aber was habe ich von Twilight auch anderes erwartet.... (Ich mochte Band 1und 2, aber ab da....) 
 

3) First Frost-Mythos Academy 0.5 von Jennifer Estep (35 Seiten) 
                                         gelesen am 17.5
War ganz gut, aber man erfährt nichts neues und Gwen nervt echt bis Teil 2 der Reihe..
 

4) Code Black von Kat Carlton (299 Seiten) 
                                            gelesen am 18.5
Dieses Buch war echt toll! Es war spannend, aber ich hatte ein bisschen was zu kritisieren...
 
http://in80woerterndurchdasbuch.blogspot.de/2014/05/lolas-rezension-zu-code-black-von-kat.html     

5) Eine für vier von Ann Brashares (319 Seiten) 
                                                  gelesen vom 21.-24.5 
Das Buch hat mich genervt und ich mochte die Protagonisten nicht. Das ganze Buchwar unnachvollziehbar und seltsam... Schade
 

6) Die Bestimmung von Veronica Roth (478 Seiten) 
                                                 gelesen vom 24.- 28.5 
Ein wirklich beeindruckendes und tolles Buch, aber ich brauchte meine Zeit, um in die Geschichte zu kommen! Aber dann 1A!!!
                    

7) Halloween Frost (23 Seiten)
                                          gelesen am 29.5
Nach First Frost war ich sehr glücklich wie toll es war! Mythos Academy halt ;)

8) Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär von Walter Moers (702 Seiten)
                                                                                   gelesen vom 2.-30.5
Viel mehr sage ich hier jetzt nicht, denn es wird noch ein paar Posts/ einen Abschluss-Post geben.


9) Das Schicksal ist ein mieser Verräter (336 Seiten)
                                                             gelesen am 31.5
Ich kann nichts mehr zu dem Buch sagen... Es hat mich geflasht!!!
  


Statistik:


insgesamt:                      6 Bücher und 3 ebooks
                                       2537 Seiten
                                        31

durchschnittlich:              0,19 Bücher/Tag
                                          81,84 Seiten/Tag
                                          3,44 / Buch



SuB-News:


SuB-Box-Bücher:     1) Silber - Das erste Buch der Träume
                                  2) Grischa 1 - Goldene Flammen

Anzahl der Bücher auf meinem SuB:         44 Bücher und 3 ebooks

Jaja... es gibt bald eine Neuigkeit zu Unserem SuB-Abbau-Duell

Lolas Rezension zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green

In 80 Wörtern durch das Buch:

 Ein 16-jähriges krebskrankes Mädchen - das ist Hazel Grace.
Sie hat sich mit ihrem Leben, beziehungsweise ihrem möglichen baldigen Sterben angefunden, so gut es eben geht! 
In der Selbsthilfegruppe, die sie eigentlich verabscheut, lernt sie Augustus kennen.
Einen charismatischen, gutaussehenden und charmanten Jungenmann mit einem bezaubernden schiefen Lächeln und trockenen Humor.
Er hat sein Bein an den Krebs verloren ,aber er ist auf dem Weg zur Besserung.
Gegen all ihre Vorsätze- jeden auf Abstand zu halten-verliebt sie sich in ihn.


Cover:

 Das Filmplakat ,und somit das Cover der Filmausgabe, finde ich sehr süß  und sehr passend zur Geschichte!

Meine Meinung:

Ich wollte das Buch nie lesen. Es klang einfach nicht nach einem Buch für mich. Ein weiterer Grund war, dass mir Eine wie Alaska auch nicht besonders gefallen hatte.
Deswegen habe ich mich bezüglich des Endes spoilern lassen!
Aber dann habe ich den Trailer gesehen und was ich gesehen habe, sprach mich an!
Deswegen fragte ich die Filmausgabe als Rezensionsexemplar an und las das Buch an einem einzigen Tag durch! 
Der Schreibstil ist der Hammer, man fliegt nur so durch die Seiten. John Green beschreibt alles so genial und die Nachrichten zwischen den Zeilen.... toll!
Dieses Mal haben auch seine Charaktere es mir angetan, wie die 3 mit ihrer Krankheit umgehen, der Humor war perfekt und hat dieses dunkle Thema aufgelockert!!
Dieses Buch hat mich emotional fertiggemacht. Es war so witzig und dann.... wieder so traurig.
Toll einfach nur toll, mehr kann ich nicht schreiben, außer noch, dass jeder das Buch lesen sollte, der es immer noch nicht getan hat!!!


Fazit:

 

Eine wunderschöne, traurige und soo witzige Geschichte, die für mich folgende Lehre enthielt:
Das Leben ist keine Wünscheerfüllungsmaschine, aber man sollte trotzdem seinen Humor behalten und Spaß haben!



http://www.dtv-dasjungebuch.de/buecher/das_schicksal_ist_ein_mieser_verraeter_8641.html

Donnerstag, 29. Mai 2014

Käpt'n Blaubär Lesenacht - Die Elfte

                               "Mein Leben im Großen Kopf"

           Blaubär will nach Atlantis. 
          Er hat eine Abkürzung beschrieben bekommen,
               mit der er am schnellsten nach Atlantis kommt.
         Aber es ist die verrückteste Abkürzung,die es gibt.
        Er muss durch den Großen Kopf - einen Bolloggkopf.
       Darin und darauf gibt es allerdings viele Gefahren...

Lolas Meinung:

Der Große Kopf ist von außen sehr eklig, aber von innen ein geniales Labyrinth voller krativer und witziger Ideen des Autors.
Ich mochte 16 U sehr gerne und war begeistert von den Ideen und der Vielfältigkeit!!!
Zwischen den Zeilen erkennt man den Bezug zu Hirnen im echten Leben!

Lus Meinung: 

Am Anfang ("im Ohrteil") fand ich es sehr eklig. Aber im Gehirn gefiel es mir schon besser. 16 U ist total süß. 

Käpt'n Blaubär Lesenacht - Die Zehnte

                                      "Mein Leben in der Tornadostadt"

      Mutig hat sich Blaubär in den ewigen Tornado gestürzt,
       aber dort drinnen verbirgt sich eine Stadt-
      eine Stadt bewohnt von alten Männern.
     Außerdem ist auch Blaubär extrem stark gealtert.

      Aber möchte er wirklich sein Leben lang 
                  in der Tornado-Stadt bleiben?
     Aber wie kann er fliehen? 


Lolas Meinung:

Ich finde die Idee der Tornadostadt beeindruckend, aber es war jetzt nicht das beste Leben.
Ich fand es zwischendurch eher langatmig. Aber immer noch sehr kreativ und spannend!!!

Lus Meinung:

Ich fand es ein sehr gutes Leben und auch die alten Männer sind mir sehr sympatisch.  

Lese-, Blogg- & Blubberwoche - Montags-Challenge - AUFLÖSUNG

Die Abstimmung ist hiermit beendet und das sind die Gewinner:

Bei Lola hat...


Tintenherz gewonnen mit 5 Stimmen,
vor Legend 1 mit 3 Stimmen und vor 
Ein Herzschlag danach mit 1 Stimme.



Bei Lu hat....

Legend 2 mit 5 Stimmen ganz klar gewonnen,
vor Die Silberne Magierin mit 1 Stimme! 




Wir werden die Bücher bald möglichst lesen.

Lola will allerdings noch auf ihren Urlaub warten und dann die gesamte Trilogie hintereinander weglesen!!!

Und Lu liest Legend 2 sofort sobald sie ihr aktuelles Buch beendet hat!

 

Mittwoch, 28. Mai 2014

Käpt'n Blaubär Lesenacht - Die Neunte

                                           "Mein Leben in der Süßen Wüste"

                    Blaubär wandert durch die Süße Wüste,
                       in der er die Gimpel trifft und 
                          sich ihnen anschließt.
              Zusammen begegnen ihnen viele Gefahren 
                             und viele Abenteuer.

Lolas Meinung:

 Dieses Kapitel war sehr spannend und zum allerersten Mal gab es eine Kreatur, die ich gruselig/brutal fand. Aber ansonsten war es witzig und toll wie immer!  

Lus Meinung:

Es war ein sehr langes Leben aber auch irgendwie vielseitig - was man von einem Wüsten-Leben gar nicht erwartet. 
Ich fand die Gimpel niedlich und total lustig mit ihren Namen und anderen Angewohnheiten. 

Montag, 26. Mai 2014

Lese-, Blogg- & Blubberwoche - Montags-Challenge

Montag:
Schau dir deinen SuB an und suche dir 3 Bücher aus, die du gern als nächstes lesen würdest. So, und jetzt schau noch mal genauer hin... da... ganz unten... sind das etwa... SuB-Leichen?? Wie lang stehen sie schon ungelesen und unbeachtet in deinem Regal? Suche dir zwei SuB-Leichen (Bücher, die am längsten auf deinem SuB schmoren) raus und lege sie zu den anderen drei Büchern. Diesen Stapel darfst du uns nun zeigen. Lass deine Leser abstimmen, welches der Bücher du als nächstes lesen wirst.


Also hier Lolas 5 Bücher:

(von unten nach oben)

1.) Selection von Kiera Cass-
                              jaaa, ich habe es noch nicht gelesen, aber ich will unbedingt jetzt mal!             
2.) Das göttliche Mädchen von Aimée Carter -
                                         dieses Buch ist noch relativ neu, aber ich möchte es unbedingt lesen!
3.) Ein Herzschlag danach von Sarah Alderson-
                                        das Buch klingt soooo verdammt spannend... ICH WILL ES LESEN!

                                                1 Stimme
 
Nun zu meinen SuB-Leichen:

4.) Tintenherz von Cornelia Funke-
                                die komplette Reihe steht schon eeeeewig auf meinem SuB.... Leider....

                                            5 Stimmen  

 5.) Legend von Marie Lu -
                      leider stehtt auch dieses Buch schon ewig hier ungelesen im Regal... Helft mir damit ich
                       es lese.... 

                                        3 Stimmen 

Und Lus Bücher:



(von unten nach oben)
1.)  Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin (so ein langer Name :) ) -
             UPS... falsches Bild- auf dem Bild sieht man den 4. Ich meine den 6. Band!!!
         Ja... die "SuB-Leiche" Numero eins... Nach dem 5. Teil wollte ich ihn eigentlich sofort 
             lesen (wegen dem Ende des Fünften) Aber nachdem es lange gebraucht hat bis dieser Band 
             endlich raus kam verging mir ein bisschen die Lust...

                                        1 Stimme
 
2.)  Legend - Schwelender Sturm -
             Meine zweite SuB-Leiche. Warum ich das nicht schon längst gelesen habe, weiß ich auch 
             nicht....

                                         5 Stimmen
 
3.)  Gefangene der Magie -
              Lola will  ja dass ich das sehr bald lese und ich würde es auch gerne lesen, weil schon der 
              erste Teil dieser Reihe total genial war
4.)  Necare 3: Versuchung -
               Eigentlich das gleiche Thema wie mit 1.)
5.)  Losing it -
                ist ein Reziexemplar...



Wir sind am Start

Ihr habt vielleicht schon den neuen Balken oben bemerkt...
Auf diesem Button steht  Lese-,Blogg- & Blubberwoche!

Jaaaaa, wir machen mit, vielleicht mit ein paar Ausnahmen, aber ihr werdet ja sehen....

Freitag, 23. Mai 2014

Lolas Rezension zu Throne of Glass 1 - Die Erwählte

In 80 Wörtern durch das Buch:

Jung,schön und zum Tode verurteilt: Celaena Sardothien, die gefürchteste Assasinin des Landes!
Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde des Kronprinzen, auf und bietet ihr eine Chance zum Überleben:
Wenn es ihr gelingt, für Kronprinz Dorian 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen.

Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht.

 Das Cover:

Ich finde das blau und das Wappen sehr schön, aber das Mädchen stört mich und ich finde sie hässlich!

Meine Meinung: 

Die Geschichte ist richtig spannend und sehr flüssig geschrieben. Man könnte das Buch an einem Stück durchlesen, da man sich fragt wie es wohl weitergeht...

Die Charaktere waren mir sehr sympathisch, vor allem Celaena, da ich ihren Sarkasmus sehr witzig finde und sie eine sehr interessante Protagonistin ist. Denn zum einen ist sie die Killermaschine, aber auf der anderen Seite ist sie ein wirkliches Mädchen, das sehr gerne Kleider mag.
 Ihre Entwicklung ist sehr interessant! Am Anfang ist sie eine eiskalte Killerin, die alles verabscheut und sich darüber lustig macht, aber während dem Buch verändert sie sich. Sie wird weicher und lernt wieder zu lieben, nicht nur durch die zwei Jungs!

Bei den zwei Männern/Jungs hat mir Chaol viel besser gefallen! Chaol ist erwachsener und ernster, aber doch irgendwie einfach interessanter. Während Dorian kindischer und frecher ist.

 Der Wettkampf ist sehr interessant und spannend und man überlegt oft, wie weit würde ich gehen? Man überlegt sich auch oft, was der nächste Wettkampf ist.

Ich habe auch etwas zu kritisieren:
Im Klappentext wird etwas erwähnt, was ich hier bewusst nicht erwähnt habe, denn  es verrät viel zu viel und kommt erst im letzten Drittel vor.
Außerdem konnte ich mir eine Wendung schon sehr viel früher zusammenreimen....


Fazit:

Ein wirklich spannendes,romantisches und witziges Buch, bei dem sich das Lesen lohnt!
Aber durch den Spoiler im Klappentext und der zu einfachen Wendung, habe ich die goldene Weltkugel weggelassen... Aber es muss ja noch Platz für folgende Bände geben!

         

Bild folgt noch... Habe das Buch gerade verliehen....



Montag, 19. Mai 2014

Käpt' Blaubär Lesenacht - Die Achte

                                     "Mein Leben im Dimensionsloch"

                        Käpt'n Blaubär entkommt 
                    der Waldspinnenhexe um Haaresbreite -
                   indem er in ein Dimensionsloch stürzt.

              Während er durch Zeit, Raum und viele                                Dimensionen getrieben wird,
                 begegnet er einem alten Freund...

Lus Meinung:
  Mir schwirrt der Kopf! Die Erklärungen für das Dimensionsloch und das, was alles damit zutun hat ist unglaublich verwirrend! Aber ich bin immer noch begeistert von Walter Moers' Fantasie! :)


Lolas Meinung:

Dieses Buch ist einfach der Hammer! Diese Ideen ;)!
Ja ,das Dimensionsloch ist ziemlich kompliziert, aber ich konnte nur über diese coole Idee schmunzeln. Ich bin gespannt wie es weitergeht!  

Lolas Rezension zu Code Black von Kat Carlton

In 80 Wörtern durch das Buch:


»Kannst Du auf dem Heimweg Milch holen?« – Eine harmlos aussehende Textnachricht, doch für Kari Andrews bedeutet dieser Satz: Nimm deinen Bruder und LAUF UM DEIN LEBEN! Denn Karis Eltern arbeiten als Agenten bei der CIA und haben jede Menge Feinde.
Deswegen haben sie ihre Kinder gut vorbereitet.
Die Geschwister tauchen unter, doch irgendetwas stimmt nicht.
Wieso macht plötzlich die CIA Jagd auf sie?
Kari trommelt ein paarFreunde zusammen, auch den gutaussehenden Luke, für den sie heimliche Gefühle hat....

Cover und Gestaltung:

Das Cover ist schlicht und geheimnisvoll und soll keine Aufmerksamkeit erregen, aber genau diese Aufmerksamkeit bekommt es für den pinken Buchschnitt! ;)
Ich liebe diese Gestaltung, das Lesebändchen und auch den Klappentext finde ich interessant gemacht!
Das Buch ist ein echter Blickfang!

Meine Meinung:

Das Buch beginnt super spannend und man wird sofort in die Geschichte hineingezogen und kommt nicht mehr weg! Es wird auch nie langweilig oder uninteressant, denn die Spannung nimmt immer zu und das Finale hat es in sich.
Der Schreibstil war flüssig und man ist nur so durch die Seiten geflogen!  

Die Charaktere sind mir alle sehr sympathisch, vor allem Charlie, der kleine Bruder, der ein Genie ist, und Evan haben es mir wirklich sehr angetan. Weshalb ich Kari manchmal nicht im Bezug auf Evan verstehen konnte! ;)

Allerdings habe ich manche Logikfehler in der Handlung entdeckt, z.B. hat Kari immer gefälschte Ausweise, wird dann allerdings von einem Mädchen irgendwie getarnt und geschminkt und niemand stört sich daran wie Kari auf dem Ausweis aussieht-- Passt sich der Ausweis etwa ihrer Tarnung an?
Manches war auch etwas überzogen. 

Die Dialoge waren echt witzig und haben genau meinen Geschmack getroffen, v.a. Evan - Kari!
Sie trieften vor Sarkasmus und Kari ist eine sehr taffe und bewundernswerte Protagonistin, die etwas schreckliches am Ende erleben muss!


Fazit:

Eine sehr spannende, witzige und nervenkitzelnde Lektüre für zwischendurch. Auch wenn es einige logische Schwachpunkte hat, konnte es mich überzeugen und begeistern und ich freue mich auf den hoffentlich folgenden Band 2.

Sonntag, 18. Mai 2014

Käpt' Blaubär Lesenacht - Die Siebte

                                        "Mein Leben im Großen Wald"

             Blaubär ist im Großen Wald angelangt.
             Der Wald ist in ganz Zamonien gefürchtet und
             gemieden.
             Aber davon lässt sich Blaubär nicht abschrecken 
             und erlebt viele Abenteuer!

Lolas Meinung: 
                         Meine Meinung zu diesem Buch ändert sich -glaube ich- nicht mehr so schnell! 
                         Die Ideen, die Welt und die Zeichnungen sind genial! Nicht zu vergessen der    
                         Humor dieses Buches!!! ICH LIEBE ES! 
Lus Meinung:
            JA! Da stimme ich Lola voll und ganz zu! :)

Freitag, 16. Mai 2014

Lolas Rezension zu Das Lied des roten Todes - Das Mädchen mit der Maske 2

                           VORSICHT SPOILER-GEFAHR!!!

                                       BAND 2


In 80 Wörtern durch das Buch:

In der Stadt, in der Araby lebt, tobt ein Bürgerkrieg, und zu der schrecklichen Seuche, die von jeher dort wütet, ist eine noch tödlichere Krankheit gekommen. Mit einigen Freunden kann Araby gerade noch fliehen, doch sie hat alles verloren: Ihr Elternhaus ist zerstört, ihre Mutter wurde entführt und ihre beste Freundin ist infiziert. Zudem scheint ihre einstige große Liebe William sie betrogen zu haben. Araby stellt sie sich an die Spitze der Revolution und kämpft für Gerechtigkeit.

Das Cover:

Das Cover ist wieder wunderschön geworden und auch in den Klappen dieser Klappbroschur ist das Buch sehr schön gestaltet worden!

Meine Meinung:

Der Anfang hat sich wirklich sehr gezogen und Araby und auch all die anderen Charaktere wurden immer nerviger und unnachvollziehbar. Araby war anstrengend und in ihrer Welt gab es nichts gutes mehr und es wurde immer deprimierender!

Der Schreibstil war flüssig, aber manches konnte ich mir nicht vorstellen. Außerdem hatte ich manchmal das Gefühl ,dass die Autorin manches verdrängt hat und dann an total unpassenden Stellen wieder erwähnt hat! Z.B hat Araby eine verletzte Schulter macht aber unglaubliche Rettungsaktionen, bei denen ihre Schulter gar nicht oder nur in einem Satz erwähnt wurde, aber wenn sie einen der beiden Jungs geküsst hat, dann wurde ihre Schulter in jedem dritten Satz erwähnt.
Solche und noch weitere Logikfehler reduzierten mein Lesevergnügen.

Die Jungs wurden mir beide unsympathisch und dieses Hin und Her war echt anstrengend und absolut vorhersehbar.

Das Ende war allerdings wirklich spannend und dieses Buch hat einen tollen Abschluss für diese Reihe, wobei mir manches am Ende zu schnell geklärt und zu einfach war!

Fazit: 

Eine Entäuschung, da mir Band 1 eigentlich wirklich ganz gut gefallen hat! Schade, aber dieses Buch war verwirrend, hat eine Weile gebraucht bis Spannung aufgebaut war und dann wurde alles viel zu schnell gelöst!